Himmlisch gesunde Poké-Bowl mit Tahini-Chili-Sauce
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Autor:
Portionen: 4
Zutaten
Für die Poké-Bowl:
  • 4 Knollen Rote Bete, ungekocht oder gekocht (wenn' schnellgehen muss)
  • 3 EL Sesamöl
  • 3 EL Sesam (schwarz oder weiß, oder gemixt)
  • 200g ungekochter Vollkornreis
  • 4 Karotten
  • 1 Gurke
  • 50g Radieschen
  • 140g gefrorene Erbsen oder Edamame
  • 200g Shiitake-Pilze
  • 2 EL Tamari
Für den Algensalat:
  • 50g Wakame, getrocknet
  • 2 EL Sesamöl
  • 2 El Reisessig
  • den Saft einer halben Limette
  • 2 EL Kokosblütenzucker
  • 1 EL Sesam
  • etwas Koriander zum Bestreuen
Für die Tahini-Chili-Sauce:
  • 2 EL Sesamöl
  • 2 EL Reisessig (Mirin)
  • 2 TL Sambal Oelek
  • 2 EL Kokosblütenzucker (oder Ahornsirup)
  • 1 cm Ingwer
  • 2 EL Tahin
  • 2 EL Tamari
Anleitung
Für die Poké-Bowl:
  1. Den Vollkornreis nach Packungsanleitung kochen.
  2. Die Rote Bete schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Mit ca. 2 EL Sesamöl marinieren und ca. 30 Minuten bei 180°C im Backofen rösten. Wenn's schnellgehen muss, dann könnt ihr auch gekochte Rote Bete benutzen und das Rösten weglassen. Die rote Bete (gekocht oder geröstet) anschließend mit einem Esslöffel Sesamöl und dem Sesam und etwas Meersalz marinieren und zur Seite stellen.
  3. Die Karotten mit einem Sparschäler in längliche Streifen schneiden. Die Gurke halbieren und in längliche Stifte schneiden (wie genau die Gurkenstücke aussehen, ist aber nicht entscheidend).
  4. Die Radieschen waschen und in Scheiben schneiden. Die Shiitake-Pilze waschen, in Scheiben schneiden und in eine Pfanne geben. Auf mittlerer Hitze erhitzen, bis sie ihre Flüssigkeit verlieren. Das Tamari dazugeben und für ca. 2 Minuten darin anbraten. Die gefrorenen Erbsen ca. 2- 3 Minuten in einen Kochtopf mit kochendem Wasser geben und das Wasser anschließend abgießen.
Für den Algensalat:
  1. Die Algen mit heißen Wasser aufgießen und ca. 10 Minuten einweichen lassen. Alle Zutaten für das Dressing vermengen. Die Algen abgießen und mit dem Dressing anmachen. Am besten schmeckt der Salat, wenn er eine halbe bis eine Stunde im Kühlschrank ziehen darf.
Für die Sauce:
  1. Den Ingwer fein hacken und mit allen anderen Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen vermengen.
Für die finale Bowl:
  1. Den Vollkornreis auf vier Schüsseln aufteilen. Die Karottenscheiben aufrollen und in den Reis stecken. Die marinierte Rote Bete, Gurken, Erbsen, Radieschen und Shiitake-Pilze hübsch verteilen. Die Sauce auf denie Schüsseln aufteilen. Zum Schluss den Algensalat in die Mitte geben und die Poké-Bowl mit etwas Sesam dekorieren.
Anmerkungen
Ihr braucht nicht alle Zutaten vorrätig zu haben. Wichtig ist der Vollkornreis als Grundlage, die Tahini-Chili-Sauce und die rote Bete. Beim Gemüse und den anderen Zutaten könnt ihr eurer Fantasie freuen Lauf lassen.
Der Algensalat ist ebenfalls nur Optional und eine tolle Beilage, aber den könnt ihr auch weglassen.
Wir haben noch etwas gebratenen Tofu dazu gemacht, was auch super lecker geschmeckt hat.
Recipe by Heavenlynn Healthy at http://de.heavenlynnhealthy.com/himmlisch-gesunde-poke-bowl-mit-tahini-chili-sauce/