Roggen-Vollkornbrot und Exklusives Le Creuset* Bräter Gewinnspiel
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Autor:
Portionen: 1 Brot
Zutaten
  • 400g Roggenkörner (oder 400g Roggenvollkornmehl)
  • 100g Dinkelkörner (oder 100g Dinkelvollkornmehl)
  • 340 ml lauwarmes Wasser
  • ½ TL Trockenhefe oder 10g frische Hefe
  • 2 EL Apfelessig
  • 1½ TL Meersalz
  • 1 TL Ahornsirup oder Honig
  • 30g Kerne wie Sonnenblumenkerne, Leinsamen oder Sesam zum Bestreuen
Anleitung
  1. Die Roggenkörner in einer Getreidemühle oder Food Processor (hier benutze ich meinen Thermomix) zu Mehl mahlen. Die Hefe zerbröseln bzw. in das lauwarme Wasser geben. Den Apfelessig dazugeben und mit einem Schneebesen verrühren. Das Mehl zusammen mit dem Hefewasser, Ahornsirup oder Honig und Salz in eine Schüssel geben und mit einem Kochlöffel oder den Händen vermengen. Die Schüssel mit einem sauberen Handtuch abdecken und den Teig an einem warmen Ort mindestens 2 Stunden gehen lassen.
  2. Der Teig sollte sich vergrößtern, aber nicht verdoppelt haben, so wie es bei weißem Mehl der Fall ist.
  3. Den Teig auf eine bemehlte Fläche legen und ca. 5 Minuten gut mit den Händen und reichlich Mehl durchkneten. Wer eine Brotmaschine oder Thermomix hat, kann dies auch die Maschinen machen lassen.
  4. Den Backofen auf 240°C vorheizen und den Bräter hineingeben, damit er schön heiß wird.
  5. Den Teig auf ein mit Mehl bestäubtes Backpapier geben und grob zu einem Laib Brot formen. Anschließend mit etwas Wasser beträufeln und mit den Kernen bestreuen.
  6. Den Bräter mit Topflappen aus dem Ofen nehmen, den Teig inklusive Backpapier hineingeben und das Brot 30 Minuten bei 200°C mit Deckel und 15 Minuten ohne Deckel backen.
  7. Das Brot nach dem Backen sofort aus dem Bräter nehmen und auf einem Backrost abkühlen lassen.
Anmerkungen
Das Brot ist für einen 22cm Bräter gedacht. Wenn ihr einen größeren habt, dann verdoppelt die Mengen gerne.
Wenn ihr keinen Bräter habt, dann benutzt einen Backofen-geeigneten Topf. Es sollte kein Plastik oder Kunststoff an dem Topf sein und er sollte definitiv als Backofen-geeignet gekennzeichnet sein.
2 Stunden ist die minimale Gärzeit vom Teig. Wer mehr Zeit und Geduld hat, der kann das Brot auch für 12 Stunden gehen lassen - dann wird es noch etwas fluffiger.
Da ich Vollkornmehl benutze, ist die Konsistenz kompakter und das Brot geht nicht so sehr auf.
Ihr könnt das Brot nach Belieben mit anderen Mehlen ausprobieren, z.B. glutenfreien Mehlmischungen, Dinkelvollkorn oder was euch eben so schmeckt.
Recipe by Heavenlynn Healthy at https://de.heavenlynnhealthy.com/roggen-vollkornbrot-und-exklusives-le-creuset-braeter-gewinnspiel/