Drucken

Schnelles Ein-Blech-Gericht mit Süßkartoffeln und grünem Spargel

  • Autor: Lynn
  • Vorbereitungszeit: 10
  • Kochzeit: 35
  • Gesamtzeit: 45 Minuten
  • Portionen: 2-3 1x

Mengen anpassen

Zutaten

  • 500 g Süßkartoffeln
  • 500 g grüner Spargel
  • 23 EL Olivenöl
  • 23 EL Balsamico-Essig
  • 600 g Kirschtomaten
  • 2 EL (getrocknete oder gefrorene) italienische Kräuter (siehe Anmerkungen)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Bio-Zitrone, davon eine Hälfte des Abriebes und 2 EL Zitronensaft
  • 50 g entsteinte Oliven
  • 200 g veganer Feta (aus dem Bioladen) oder selbst gemachter Mandel-Ricotta (beides optional)
  • frische Petersilie (optional)
  • Meer- oder Steinsalz und Pfeffer

Anleitungen

  1. Den Backofen auf 180 °C Umluft (200 °C Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  2. Die Süßkartoffeln waschen und in relativ gleichgroße Würfel schneiden. Die harten Enden des Spargels entfernen und den Spargel in mundgerechte Stücke schneiden. Die Tomaten halbieren und die Knoblauchzehen und Oliven jeweils in Scheiben schneiden.
  3. Alle Zutaten außer Oliven, Feta und Petersilie auf ein Backblech geben und mit den Händen oder einem Kochlöffel gut vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Den veganen Feta über dem Blech verteilen und alles ca. 30-35 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Zur Halbzeit einmal alles wenden und ggf. noch etwas Olivenöl dazugeben, falls es zu trocken scheint.
  5. Ca. 5 Minuten vor Ende die Oliven dazugeben.
  6. Das Gemüse warm servieren und optional mit frischer Petersilie dekorieren.

Anmerkungen

  • Pinienkerne oder getrocknete Tomaten würden sich ebenfalls sehr gut auf dem Blech machen. Getrocknete Tomaten und Pinienkerne würde ich aber auch erst gen Ende der Garzeit dazugeben.
  • Wer Lust hat, kann auch noch gen Ende der Garzeit ein bisschen Babyspinat über dem Blech verteilen. So enthält es noch mehr Nährstoffe.
  • Kräuter: Ich mache mir das Leben einfach und habe immer gefrorene Kräuter im Gefrierschrank. Für dieses Rezept habe ich einen italienischen Kräutermix verwendet. Ich kaufe meine gefrorenen Kräuter im Bioladen. Ihr könnt natürlich auch jeweils 1 TL getrocknete Kräuter wie Oregano, Rosmarin, Basilikum und Majoran vermischen.
  • Der vegane Feta, den ich verwendet habe, besteht aus Soja und ist somit eine gute Proteinquelle. Sojafreie Proteinquellen wären z. B. gekochte Kichererbsen oder Linsen sowie eine Handvoll Nüsse. Diese Zutaten würde ich erst gen Ende der Garzeit auf das Blech geben.
  • Wer sich vegetarisch ernährt, kann natürlich auch echten Feta verwenden.