Drucken

Schoko-Erdnuss-Popsicles

  • Autor: Lynn
  • Vorbereitungszeit: 5 + Gefrierzeit
  • Gesamtzeit: 5
  • Portionen: 6-8 1x

Mengen anpassen

Zutaten

Für die Popsicles:

  • 1 sehr reife Banane
  • 2 gehäufte EL Erdnussmus
  • 3 EL Kakaopulver
  • 3 Medjool-Datteln, entsteint (mehr nach Geschmack)
  • 200 ml (glutenfreie) Hafermilch oder pflanzliche Milch nach Wahl, ggf. etwas mehr
  • eine Prise Meer- oder Steinsalz (optional)

Optionale Zutaten:

  • etwas Vanillepulver
  • 1 TL Espressopulver (bringt den Schokogeschmack noch mehr heraus)
  • 1 gute Prise Zimt (stabilisiert den Blutzuckerspiegel)
  • 1 EL geschälte Hanfsamen
  • mehr Datteln, wenn ihr es richtig süß haben wollt

Zum Dekorieren:

  • ca. 30 g Zartbitterschokolade (vegan, mind. 70 % Kakaoanteil)
  • Nüsse oder Saaten nach Wahl (ich mag Pistazien und Hanfsamen besonders)

Anleitungen

  1. Die Banane schälen und zusammen mit allen Zutaten in den Mixer geben und fein pürieren. Sollte die Masse noch zu fest sein, nach und nach etwas mehr Hafermilch dazugeben.
  2. Die Masse auf Eisformen verteilen und für ca. 4-6 Stunden einfrieren.
  3. Wenn ihr das Eis so dekorieren wollt, wie ich, müsst ihr die Eisform aus dem Gefrierfach holen und direkt die Zartbitterschokolade über dem Wasserbad schmelzen. Das Eis auf ein Kühlrost legen, mit der Schokolade beträufeln und nach Belieben dekorieren.
  4. Viel Spaß!

 


Anmerkungen

  • Ich mag es nicht ganz so süß, deswegen habe ich nur drei Datteln verwendet. Ihr könnt aber gerne mehr verwenden.
  • Natürlich könnt ihr das Erdnussmus durch anderes Nussmus oder Erdmandelmus (z. B. bei einer Nussallergie) ersetzen.
  • Erdnussmus ist nicht dasselbe wie Erdnussbutter. Letzteres enthält häufig Zucker und gehärtete Fette und das wollen wir in diesem Rezept definitiv nicht (und auch sonst nie). Greift also immer zu naturbelassenem NussMUS. Das findet ihr am ehesten im Bioladen.